Archive for the ‘Fahrräder’ Category

Elektrobike

Es ist längst mehr als ein Trend. Das Elektrobike ist eine echte Alternative zum Auto. Egal ob Pedelec oder E-Bike, der Anteil den die Stromer am Fahrradmarkt haben wächst kontinuierlich. Und warum auch nicht? Die Vorteile eines Elektrobikes liegen klar auf der Hand. Motorisierter Antrieb in Verbindung mit der Freiheit eines normalen Fahrrades.

(weiterlesen…)

Cruiser-Fahrräder

Man sieht sie zwar selten auf den Straßen, aber wenn ein Cruiser an einem vorbeifährt, hinterlässt das einen gewaltigen Eindruck. Cruiser-Bikes kommen aus den USA und sind dort sehr verbreitet. In Europa sind diese Fahrräder eine Rarität, finden aber immer mehr Fans.

(weiterlesen…)

Rennrad

Ein reines Rennrad ist ein Sportgerät und nicht für die Straße zugelassen. Im regulären Straßenverkehr verwendete Modelle stellen eine Kompromisslösung dar, sie lassen ausschließlich schnelle Ausfahrten ohne Gepäck auf asphaltierten Wegen zu. Bei einem Rennrad erlaubt die Straßenverkehrsordnug die Verwendung von Batterielichtern. Diese müssen immer mitgeführt werden, bei Dunkelheit sind sie am Rahmen zu befestigen. Die häufig zu beobachtende Befestigung der Beleuchtung an der Bekleidung des Fahrers ist nicht zulässig.

(weiterlesen…)

Kinderfahrrad

Bei einem Kinderfahrrad handelt es sich um ein Rad für Kinder im Vorschulalter oder in den ersten Schuljahren, welches dem Erlernen des Radfahrens dient. Es wird von den Kindern zunächst als Spielzeug wahrgenommen. In ländlichen Gebieten bieten sich für die ersten Fahrversuche auf dem Kinderrad wenig genutzte Wirtschaftswege an, während in Städten zumeist die Schulhöfe außerhalb der Schulzeiten zum Spielen freigegeben sind. Die ersten Übungen auf dem Fahrrad müssen ebenso von Erwachsenen begleitet werden wie die ersten Fahrten im richtigen Straßenverkehr, für welche das erste Grundschuljahr als frühester sinnvoller Zeitpunkt erscheint.

(weiterlesen…)

Mountainbike

Ein Mountainbike, die deutsche Bezeichnung “Bergrad”wird nur selten verwendet, ist primär ein Sportgerät für das Fahren in den Bergen oder im Gelände. Eine Benutzung in der Stadt ist grundsätzlich möglich, allerdings bewirken die breiten Reifen einen recht hohen Rollwiderstand. Im Gegensatz zu ausschließlich für den Sport benutzten Mountainbikes ist für das Fahren auf der Straße eine Beleuchtungsanzeige vorgeschrieben, ein stabiler Gepäckträger hat sich ebenfalls als Zubehör durchgesetzt. Häufig wird das Mountainbike (MTB) ohne Zubehörteile angeboten, so dass der Käufer die Komponenten selber wählen kann. Ideal ist ein Mountainbike für den Einsatz im Alltag, wenn die üblicherweise befahrenen Strecken teilweise über unbefestigte Wege oder durch das Gelände führen.

(weiterlesen…)

Downhill Bikes

Bei Downhill Bikes handelt es sich um spezielle Bergfahrräder, welche ausschließlich für das Bergab-Fahren ausgelegt sind. Zu diesem Zweck verfügen sie über einen MTB Rahmen, der in weiten Teilen leicht verstellbar ist. Auf diese Weise kann der Sportler die für jede Strecke unterschiedliche ideale Sitzposition finden. Die Federung lässt sich ebenfalls durch den Nutzer variieren, da auch diese je nach der Beschaffenheit der Abfahrt unterschiedliche Ansprüche erfüllen muss.
Damit das schnelle Absteigen im Bedarfsfall gewährleistet ist, wird bei einem Bergab-Fahrrad kein Diamantrahmen verwendet, die bevorzugt in halber Höhe und schräg verlaufende Mittelstange stellt einen guten Kompromiss zwischen den Ansprüchen auf die Stabilität des Rades beim Fahren und der Möglichkeit zum schnellen Absteigen dar. Eine weitere Anforderung an den Rahmen besteht in einer erhöhten Bruchfestigkeit, schließlich fährt der Nutzer mit dem Rad in hohen Geschwindigkeiten von bis zu achtzig Stundenkilometern im Gelände einen Berg hinab. Dabei werden Hindernisse nicht selten übersprungen, so dass ein sicheres Landen unerlässlich ist.

(weiterlesen…)

Elektrofahrrad

Ein Elektrofahrrad wird gelegentlich mit einem etwas älteren Fahrer in Verbindung gebracht, diese Einschätzung ist heute jedoch überholt. Wer in einer Stadt mit zahlreichen Bergen wohnt, kann durch die Benutzung eines Elektrofahrrades seine Wege sehr bequem zurücklegen. Des Weiteren erweist sich ein Elektrofahrrad als ideal, wenn bei einer Radtour einige größere Steigungen zu bewältigen sind oder über einen längeren Streckenabschnitt gegen den Wind gefahren werden muss. Die angebene Reichweite des Akkus lässt sich am einfachsten dadurch erweitern, dass der Motor tatsächlich nur bei Steigungen oder Gegenwind zugeschaltet wird.

(weiterlesen…)

Trekkingrad

Ein Trekkingrad vereinigt Komponenten eines Rennrades mit denen eines Mountainbikes und ist besonders für Strecken geeignet, welche teilweise über unbefestigte Wege führen. In vielen Städten sind Waldwege teilweise für Fahrräder freigegeben, so dass ihre Benutzung eine interessante Alternative zum Fahren auf der Straße darstellt. Arbeitnehmer, welche einen Teil ihres täglichen Arbeitsweges über Wald- oder unbefestigte Feldwege zurücklegen, bevorzugen häufig ein Trekkingrad gegenüber einem Citybike, bei Schotterstrecken oder Kopfsteinpflaster erhöht die bessere Federung eines Trekkingrades ebenfalls den Fahrkomfort.

(weiterlesen…)

Crossrad

Ein auch als Crossbike bezeichnetes Crossrad vereinigt die Eigenschaften eines Mountainbikes mit denen eines Rennrades, so dass es sich sowohl auf der Straße als auch im Gelände gut fahren lässt. Dabei werden je nach dem tatsächlichen Einsatzgebiet mehr Komponenten eines Renn- oder eines Mountainbikes verwendet. Ideal ist ein Crossbike für Menschen, die sowohl im Gelände als auch auf asphaltierten Straßen sportlich mit dem Fahrrad unterwegs sein wollen.

(weiterlesen…)

Cityrad

Das Cityrad, gelegentlich auch als Stadtrad oder Citybike bezeichnet, ist ein Fahrrad, welches speziell die Bedürfnisse bei Fahrten innerhalb einer Stadt erfüllt. Es verfügt in den meisten Fällen über einen tiefen Einstieg sowie einen geschützten Kettenkasten. Eine Gangschaltung ist nicht immer vorhanden, sie begnügt sich, sofern eine solche installiert wurde, mit drei bis acht Gängen. Als Bremssystem ist in der Regel eine Rücktrittbremse vorhanden, einige Cityräder besitzen zusätzlich zwei Handbremsen, so dass statt der vorgeschriebenen zwei unabhängig voneinader arbeitenden Bremsen deren drei vorhanden sind.

(weiterlesen…)