Outdoor-Möglichkeiten am Bodensee

Radfahren ist eine von vielen Outdoor-Möglichkeiten für den Urlaub am Bodensee. Genießen Sie die überwältigenden Panoramen, die frische Seeluft, sowie Natur und Kultur. Die Radwege am Bodensee führen entlang des Seeufers, durch schattige Wälder, duftende Obsthaine und wunderschöne Dörfer mit mittelalterlichen Ortskernen.

Die 260 Kilometer des Bodensee-Radweges verlaufen meist eben und manchmal leicht hügelig – der Rundweg ist auch für Kinder machbar. Man kann sich den Ausflug in Etappen einteilen oder am Stück bewältigen – je nach Lust und Laune, Kondition und Ausdauer. Der Bodensee-Radweg führt Sie durch einige der schönsten Ortschaften am See, wie das pittoreske Stein am Rhein, die Festspielstadt Bregenz, das mittelalterliche Meersburg, Lindau oder Konstanz.

Es existieren aber auch spannende Radwege zwischen Donau und Bodensee. Auf dem Fahrrad erleben Sie die sanften übergänge der Landschaften besonders intensiv. Die Moor- und Riedlandschaften in Oberschwaben, die offen zugänglichen Uferregionen des Bodensees, die eiszeitlichen Drumlins im Allgäu und die eindrucksvollen Alpenpanoramen, stets radelt man durch beeindruckende und ursprüngliche Naturlandschaften!

Ein beliebter Radweg führt z.B. entlang der Oberschwäbischen Barockstraße durch die leicht hügelige Landschaft bis zum Nordufer des Bodensees. Einflußreiche äbte hinterließen hier reiche Klöster und barocke Kostbarkeiten. Die besten Künstler und Handwerker seiner Zeit, hinterließen hier ein prachtvolles barockes Ensemble. Beim Radeln durch die alten Dörfer entdecken Sie bedeutende Kirchen und eine vielfältige Klosterlandschaft mit sehenswerter Architektur. Gemütliche Gasthäuser und Biergärten verführen den Radler zur Rast mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region.

Wer rechtzeitig bucht, findet auch attraktive Ferienunterkünfte am Bodensee, die mit viel Liebe zum Detail, teils künstlerisch eingerichtet sind und somit ein besonderes Ambiente für die Feriengäste schaffen.

Tags: ,

Comments are closed.