Sattelstützen – Tipps, Tricks und wichtige Hinweise

Im diesem Artikel über Sattelstützen erfahrt ihr einige wichtige Tipps, Tricks und allgemeinte Hinweise zu Kombinationen von Fahrradsattel und Stütze. Auch spezielle Informationen zu Carbon Sattelstützen und weiterführende Links könnt ihr hier finden.

Was ist bei einer Sattelstütze zu beachten?

Sowohl Teilnehmer an Radsport-Veranstaltungen als auch größere Radfahrer verwenden eine lange Sattelstütze, die in einem ausreichenden Maß herausgezogen werden kann. Damit es nicht zu Schaukelbewegungen kommt, muss die Stütze biegesteif ausgelegt werden. Am besten in dieser Hinsicht sind stabile und dicke Sattelstützen, wobei immer auf die Mindesteinstecktiefe geachtet werden muss. Ansonsten dort der Garantieverlust auf den Fahrradrahmen. Auf Leichtbau Sattelstützen sollte in diesem Fall verzichtet werden. Die Höhenverstellung erfolgt bei vielen Modellen mittels eines Schnellspanners, wobei meistens die Klemmung am Sattelrohr benutzt wird.

Die lieferbaren Größen bei Sattelstützen variieren zwischen 25 und 35 Millimetern. Im Einzelfall lässt sich eine nicht perfekt passende Sattelstütze verwenden, sofern die Abweichung nicht mehr als 0,2 Millimeter beträgt. Abweichungen von einem Millimeter beim Durchmesser lassen sich zwar noch relativ einfach überwinden, können aber zu Beschädigungen am Sattelrohr führen.

Eine sofort spürbare Folge nicht passender Sattelrohre besteht darin, dass sich der Fahrradsattel bei jeder Unebenheit des Bodens stärker in das Rohr drückt und die Sattelhöhe in der Wahrnehmung des Radlers stetig sinkt. Eine Möglichkeit für die Anpassung der Durchmesser bieten sogenannte Distanzhülsen. Gerade im Leichtbaubereich ist nicht jeder Fahrradsattel mit jeder Sattelstütze kompatibel. Teilweise werden Fahrradsattel-Gestelle mit ovalisierten Rohrer gefertigt, welche leider nicht in jede Sattelstütze passen. Im Notfall muß man bei Hersteller Erkundigungen einholen.

An Cityrad und Trekkingrad werden immer häufiger gefederte Sattelstützen verbaut. Diese erhögen im Stadtverkehr den Fahrkomfort deutlich und sind weniger kostenintensiv wie vollgefederte Fahrräder.

Tipps und Tricks zu Sattelstützen

Das beste Verhältnis zwischen Preis und Leistung weisen die traditionellen Sattelstützen auf, zumal die Einsparung von wenigen Gramm Gewicht in der Regel mit einem sehr hohen Kaufpreis bezahlt wird. Eine Möglichkeit, hochwertige Sattelstützen zu einem günstigen Preis zu erhalten, besteht im Kauf guter Stützen, welche in Taiwan produziert wurden.
Diese sind ebenso belastbar wie europäische Markenprodukte.

Allerdings sollten Leichtbau Sattelstützen aus Carbon nur von Fahrern mit einem geringen Gewicht benutzt werden, da sie für schwere Radfahrer nicht geeignet sind.

Viele Fahrer ärgern sich über verkratzte Sattelrohre, welche durch nicht vollkommen sauber verarbeitete Sattelrohrenden verursacht werden. Wer diese etwa drei Minuten lang mit einem alten Besenstiel und einem Streifen Schmirgelleinen bearbeitet, kann das Verkratzen des Sattelrohrs wirksam verhindern.

Comments are closed.