Tipps zum Fahrradkauf

Wer sich ein Fahrrad kaufen möchte, sollte sich von vornherein im Klaren sein, was er genau benötigt. Es gibt mittlerweile zahlreiche Arten von Fahrrädern, die sich für unterschiedliche Ansprüche eignen und genau auf den Bedarf des Nutzers zugeschnitten sind.

Ein modernes Rennrad beispielsweise hat extrem dünne Reifen und ist nicht unbedingt immer als Fahrrad im Stadtgebrauch geeignet, auch wenn Rennräder im Stadtbild häufig gesehen werden. Leider spielt bei vielen Hobby-Radfahrern das Aussehen des Rads eine übergeordnete Rolle und der Nutzen gerät in den Hintergrund, was die persönliche Sicherheit, aber auch den Fahrkomfort gefährdet. Mountainbikes sind zwar eigentlich für Bergtouren gedacht, eignen sich aber trotzdem dennoch besser als Stadtrad als es ein Rennrad tut, auch wenn es ein weitaus höheres Gewicht hat.

Wer im Beruf viel unterwegs ist und jeden Morgen lange Wege mit häufigem Umsteigen vor sich hat, für den könnte ein Faltrad das richtige sein. Falträder erweisen sich in vielfacher Hinsicht als besonders praktisch. Gerade wenn ein Arbeitsweg zu weit ist, um ihn komplett mit dem Rad zu bewältigen, aber die Wege zwischen den Haltestellen wiederum zu weit auseinander liegen, um diese zu Fuß zu gehen, ist ein Faltrad perfekt. Es ist in Sekundenschnelle auseinandergebaut und einsatzfähig. In der Bahn oder im engen Bus, die in der Regel insbesondere in den Stoßzeiten sehr voll sind und für ein großes Fahrrad keinen Platz bieten, ist ein Faltrad mit wenigen Klicks verstaut, es braucht kaum Platz und häufig muss man nicht einmal eine extra Fahrradkarte lösen, wie es in vielen Städten sonst der Fall wäre.

Um sich geeignete Fahrräder kaufen zu können, egal ob es nun ein Rennrad, ein BMX-Rad oder ein Mountainbike ist, sollte man sich deshalb erst über den Gebrauch und den Einsatz klar werden. Ein Stadtrad, das jeden Tag im Einsatz ist und mit dem man sowohl auf Asphalt, aber auch auf Pflastersteinen oder beim Wochenendausflug bequem sitzen möchte, muss andere Eigenschaften haben als ein Rennrad.

Sicherheit ist wichtig

In der Stadt ist auch die Sicherheit des Rades ein wichtiger Faktor. Viele Personen sind in einer Großstadt ohne Helm und ausreichende Beleuchtung unterwegs, was sie in große Gefahr bringt, gerade in schlecht beleuchteten Straßen oder im Dämmerlicht. Deshalb sollte man auf einen Fahrradhelm nicht verzichten und weiterhin auch darauf achten, dass das Fahrrad mit einem Licht, Reflektoren, einer Klingel und anderem Zubehör ausgestattet ist, was die Sicherheit auf den Straßen gewährleistet.

Comments are closed.